Fragen über Fragen – Von Eltern für Eltern

Im Nachfolgenden haben Eltern häufig gestellte Fragen beantwortet und haben vielleicht Ihre Neugier und Interesse geweckt Ihr Kind bei uns anzumelden.

  1. Was ist „Englisch Immersiv“?

Immersion bedeutet „eintauchen“. Die Schüler tauchen in eine Fremdsprache ein, indem sie ganz überwiegend Englisch unterrichtet werden, zum Beispiel in den Fächern Mathematik oder Sachunterricht. Viele Studien und unsere Erfahrungen an der Elbinselschule haben gezeigt, dass Kinder auf diese Weise spielerisch und mühelos eine zweite Sprache erlernen können. Englisch Immersiv fördert zudem das allgemeine Lernverhalten, da sich die Kinder in einer Fremdsprache mit ihrer Umwelt auseinandersetzen.

Die so erworbene Mehrsprachigkeit  fördert sowohl das Selbstbewusstsein der Kinder als auch ihre Weltoffenheit und ihre beruflichen Chancen in einer globalisierten Welt.

  1. Wie läuft der Unterricht ab?

Die gewöhnliche Unterrichts- und Umgangssprache im Englisch-Immersiv-Profil ist Englisch. Je nach Situation und Bedeutung erfolgt die Ansprache durch die Lehrer – gerade in den ersten Jahren – gelegentlich auch in deutscher Sprache. Die Kinder sprechen zu Beginn ganz überwiegend Deutsch und nach und nach immer mehr Englisch. Das Fach Deutsch wird in deutscher Sprache unterrichtet.

Interessierte Eltern sind herzlich eingeladen, sich den Englisch Immersiv-Unterricht einmal live vor Ort anzusehen. Bitte schreiben Sie uns dafür einfach eine Mail und melden sich für einen Besuch an.

Die Klassengröße aller Profile der Elbinselschule ist auf ca 19 Schüler begrenzt. Das ermöglicht eine höhere Unterrichtsqualität und bessere individuelle Förderung der Kinder als bei gewöhnlichen Schülerzahlen.

  1. Bringt die Unterrichtung in einer Fremdsprache nicht Nachteile für die Kenntnisse der deutschen Sprache und andere Schulfächer?

Die Lerninhalte im Profil Englisch Immersiv richten sich dem in Hamburg verbindlichen Bildungsplan. Die Schüler lernen daher die gleichen Inhalte wie an anderen Grundschulen.

Die Kinder erhalten eine besondere Förderung im Fach Deutsch, das an 7 statt an 5 Wochenstunden unterrichtet wird. Lesen und Schreiben wird zunächst in deutscher Sprache erlernt.

  1. Welche Lehrer unterrichten im Profil Englisch Immersiv?

Als Lehrer für das Profil Englisch Immersiv qualifizieren sich Pädagogen, die entweder englische Muttersprachler sind oder die über einschlägige Unterrichtserfahrung im englischsprachigen Ausland verfügen. Daneben müssen sie alle allgemeinen Voraussetzungen für eine Lehrtätigkeit an einer Hamburger Schule erfüllen.

Die Englisch Immersiv-Lehrer werden von Deutschlehrern und Erziehern unterstützt.

  1. Welche Voraussetzungen müssen Kinder mitbringen?

Grundsätzlich kann jedes Kind das Englisch Immersiv-Profil besuchen. Insbesondere sind keinerlei Vorkenntnisse der englischen Sprache seitens der Kinder oder Eltern erforderlich. Auch Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können Englisch Immersiv unterrichtet werden.

  1. Wo findet der Unterricht statt?

Die Klassen des Profils Englisch Immersiv der Elbinselschule werden am Standort Rahmwerder Straße unterrichtet. Dieser zeichnet sich durch seinen dörflichen Charakter, seine Lage im Grünen und große Außenflächen aus. Nur ein bis zwei Klassen je Jahrgang sorgen für eine überschaubare Schülerzahl.

Der Standort Rahmwerder Straße verfügt über eine eigene Bushaltestelle (Linie 154) und ist auch mit dem Fahrrad und Auto gut erreichbar.

  1. Welche Unterrichts- und Betreuungszeiten gibt es?

Das Profil Englisch Immersiv wird im sogenannten gebunden Ganztag unterrichtet. Unterrichtszeiten sind Montag, Dienstag und Donnerstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Dienstag bis 14:15 Uhr und Freitag bis 13:00 Uhr.

Außerhalb dieser Zeiten wird eine Nachmittagsbetreuung der Kinder angeboten. In den Schulferien gibt es eine Betreuung mit abwechslungsreichem Programm.

  1. Wie läuft die Schulplatzvergabe für das Profil Englisch Immersiv?

Die Schulplatzvergabe für die 1. Klasse erfolgt nach den Vorgaben des Hamburger Schulrechts. Gibt es mehr Kinder mit dem Schulwunsch Elbinselschule entscheidet grundsätzlich folgende Reihenfolge:

  • Härtefälle (seltene Einzelfälle mit besonderen Umständen)
  • Geschwisterkinder (von Kindern, die bereits an der Schule unterrichtet werden)
  • Schulweglänge (Entfernung zwischen Wohnort und Schule)

Die Verteilung der so für die Elbinselschule ermittelten Schüler auf die einzelnen Profile erfolgt aufgrund eines schuleigenen Verfahrens, bei dem ebenfalls die Kriterien Härtefall, Geschwisterkind, Schulweglänge entscheidend sind.

  1. Sollten Kinder vor der Einschulung die Englisch Immersiv-Vorschulklasse der Elbinselschule besuchen?

In der Rahmwerder Straße gibt es eine Vorschulklasse im Profil Englisch Immersiv – die „Butterflies“. Der Besuch dieser Klasse ist keine Voraussetzung für das Englisch-Profil der Grundschule. In der 1. Klasse werden Kinder aus der Vorschule mit anderen Kindern gemeinsam unterrichtet. Kinder mit unterschiedlichen Vorkenntnissen helfen sich dabei gegenseitig im Unterricht und die Lehrer achten darauf, dass alle Schüler gut in das Profil hineinfinden.

  1. Wie ist der Übergang in die weiterführende Schule?

Schülern des Profils Englisch Immersiv können zu Klasse 5 in alle herkömmlichen weiterführenden Schulen, also Gymnasien und Stadtteilschulen wechseln. Zu diesem Zeitpunkt beherrschen Sie bereits die wichtigste Fremdsprache und zeichnen sich auch im Übrigen häufig durch gute Leistungen und eine starke Persönlichkeit aus.

Bei unserem Kooperationspartner, der Nelson Mandela Schule in Wilhelmsburg, besteht die Möglichkeit, auch ab der 5. Klasse weiter Englisch Immersiv unterrichtet zu werden.

Das könnte Dich auch interessieren …